Bluthochdruck im Alter

By | 1. August 2014

Bluthochdruck im Alter

Ein erhöhter Blutdruck ist in unseren Breiten mittlerweile zu einer Form von Volkskrankheit geworden, die keineswegs unterschätzt werden darf. Bluthochdruck ist ein Risikofaktor für Herzinfarkt und Schlaganfall, beides ist lebensgefährlich. Unter Senioren ist die Anzahl der Betroffenen noch höher, als im Rest der Bevölkerung. Bluthochdruck kann grundsätzlich vielfältige Ursachen haben, speziell im Alter ist er jedoch meistens durch Arteriosklerose und einen normalen Alterungsprozess bedingt. Unter Arteriosklerose versteht man eine Erkrankung der Schlagadern, in deren Verlauf es zu Ablagerungen von unter anderem Kalk in den Gefäßwänden kommt. Im Endeffekt führt das dazu, dass sich die Gefäße verengen, also weniger durchlässig werden. Um trotzdem ausreichend Blut durch den Körper zu pumpen, muss das Herz-Kreislauf-System gegen diesen Widerstand arbeiten und erhöht den Blutdruck.

Tückisch ist, dass sich diese Krankheit oft über einen längeren Zeitraum völlig beschwerdefrei entwickeln kann. Selbst wenn es zu einem erhöhten Blutdruck gekommen ist, verursacht auch diese häufig keine unmittelbaren Beschwerden und ist teilweise schwer zu diagnostizieren. Wichtig ist daher, dass der Blutdruck regelmäßig, auch zu Hause, kontrolliert wird.

Gerade, weil Bluthochdruck im Alter häufig auftritt, aber dennoch lange unentdeckt bleiben kann, ist Vorbeugung am wichtigsten. Viele Ursachen und Risikofaktoren liegen im Lebensstil begründet. Nicht zu rauchen und regelmäßige Bewegung sind wichtige Maßnahmen, die das Risiko für erhöhten Blutdruck senken können. Auch im Alter sollte man regelmäßige Bewegung deshalb nicht vernachlässigen, grundsätzlich muss aber so früh wie möglich ein gesunder Lebensstil entwickelt werden.

Ist es tatsächlich zu Bluthochdruck gekommen, kann man diesen, abgesehen von einer Therapie mit Medikamenten auch selbst positiv beeinflussen. Eine gesunde Ernährung, wenig Alkohol und Bewegung sind Maßnahmen, die sich positiv auswirken.

Erhöhte Vorsicht ist bei hohen Temperaturen geboten. Bei Hitze ist der Körper darauf eingerichtet, den Blutdruck zu senken. Bei Menschen mit Bluthochdruck ist das wesentlich schwieriger, es kann zu einer Überlastung des Herz-Kreislauf-Systems kommen. Gerade bei Senioren mit Bluthochdruck muss bei sommerlichen Temperaturen regelmäßig kontrolliert und Anstrengung vermieden werden.

Share on Tumblr

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *