Bei Kinderwunsch besser auf Kaffee verzichten

By | 1. August 2011

Bei Kinderwunsch besser auf Kaffee verzichten

Frauen, die gerne schwanger werden möchten, sollten für die Zeit der Empfängnis besser auf Kaffee, Cola und Co. verzichten. Eine aktuelle Studie der University of Nevada School of Medicine zeigt, dass Koffein sich auf die Zellen der Eileiter auswirkt.

Im Mäuseversuch fanden die Forscher heraus, dass Koffein bereits in geringen Dosen die Fähigkeit dieser Zellen hemmt, eine befruchtete Eizelle vom Eileiter in die Gebärmutter zu leiten, wo sie sich einnistet, um als Embryo heranzuwachsen.

Der Eileiter: Die Wiege des Lebens

Der Eileiter ist der Ort, in dem eine Schwangerschaft beginnt. Dort befruchtet ein Spermium eine reife Eizelle. Die Zellteilung, die am Anfang allen Lebens steht, beginnt sofort. Die Eizelle selbst wandert den Eileiter hinunter in die Gebärmutter, wo sie sich in die weiche Schleimhaut einnistet und mit allem Notwendigen versorgt. Ein kleiner Mensch wächst heran.

Die Eizelle kann diesen Weg allerdings nicht aus eigenem Antrieb zurücklegen. Sie ist dafür auf die Kontraktionen der Eileiterwand angewiesen. Genau diese werden allerdings durch Koffein gehemmt. Eine Schwangerschaft kann unter diesen Umständen erschwert werden.

Wer sich also mit dem Gedanken einer Schwangerschaft trägt, sollte auf koffeinfreie Getränke umsteigen.

Share on Tumblr

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *